Der Garten im Frühjahr

Pflanzen im Frühjahr: Es ist ganzjährig möglich, in Töpfen kultivierte Stauden bei frostfreiem Boden zu pflanzen. Die Hauptpflanzzeit für Stauden ist aber neben dem Herbst das Frühjahr.
Vor allem empfindlichere Stauden wie Anemonen, Fackellilien oder Prachtkerzen sollte man lieber im Frühjahr setzen.
Vor dem Einsetzen der Stauden muss der Boden gelockert und vorhandenes Unkraut entfernt werden. Bei schweren Lehmböden ist es ratsam, den Boden durch Einarbeiten von Sand, Rindenkompost oder Ähnlichem aufzulockern. Leichte Sandböden können mit Kompost oder Blumenerde verbessert werden.

Bei stark durchwurzelten Pflanzenballen sollte man diese seitlich mit dem Messer einritzen oder aufbrechen, damit die Staude möglichst schnell neue Wurzeln bilden kann. Auch hier gilt wie bei allen anderen Containerpflanzen, dass die Pflanzen genauso tief in den Boden eingepflanzt werden müssen, wie sie in dem Topf gestanden haben. Bei sehr aufgelockerten Böden setzen Sie die Stauden 1-2 cm tiefer, da sich der Boden später etwas setzen wird. Pfingstrosen jedoch bilden eine Ausnahme und blühen besser und sind weniger pilzgefährdet, wenn sie auf einen Minihügel gepflanzt werden.
Bei bereits bestehenden Staudenbeeten sollte die oberste Bodenschicht frisch aufgelockert werden, Laubreste werden entfernt und Kompost oder Volldünger in mäßigen Gaben eingearbeitet. Spätaustreibende Stauden wie z.B. der Chinesische Bleiwurz dürfen dabei nicht verletzt werden. Ein gutes Mittel gegen Unkraut und zur Humusversorgung ist das Bedecken des Bodens mit Rindenmulch.
Samen-und Fruchtstände sowie bizarr wachsende Stauden und Gräser sollten erst im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Sie verschönern den Garten im Winter durch Raureif- und Schnee-Effekte und bieten Vögeln und Insekten Nahrung und Unterschlupf.
Auch für eventuelle Umpflanzungen ist das Frühjahr der richtige Zeitpunkt. Stark wachsende Stauden wie Phlox oder Margerite sollten alle 3-5 Jahre geteilt und umgepflanzt werden, während Pflanzen wie Fackellilie, Steppenkerze oder Pfingstrose möglichst lange den gleichen Platz behalten sollten.